Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Überblick

Weltweite Kommunikation

DSL (= Digital Subscriber Line) heißt frei ins Deutsche übersetzt „eine digitale Teilnehmeranschlussleitung“. Sie ist als direkter Nachfolger des einst bahnbrechenden ISDN anzusehen. ISDN (Integrated Services Digital Network) konnte jedoch leider irgendwann keine weiteren Kapazitäten mehr aufzeigen und stand dem weltweiten kommunikativen Fortschritt nicht mehr ausreichend zur Verfügung.

Vor allem im Download-Bereich ist schnelles Handeln und Power gefragt. Davon leben letztendlich der Webseitenaufbau, die Videoclips, zahlreiche Grafikdarstellungen und  Musiksongs sowie die Internetszene in ihrer Gesamtheit.

Viele Bildübertragungen und endlose Datenvermittlungen stehen in Bruchteilen von Sekunden im WWW zur Verfügung. Dem globalen Business hat sich das Internet somit völlig angepasst, denn die User erhöhen noch immer ständig die täglichen Bedürfnisse. Das DSL arbeitet ca. 48 mal rascher als ISDN, was in der aktuell schnelllebigen Zeit nicht unerheblich ist. Weitere bahnbrechende Technologien befinden sich bereits in ihren Testphasen.

Als weitere Vorteile des DSL können genannt werden: kostenloses Telefonieren, innerhalb eines Zuganges können mehrere PCs simultan online sein und günstige Preise für Flatrates gewähren 24stündige Dauernutzungen. Der User benötigt für eine funktionierende DSL-Anbindung ausschließlich einen herkömmlichen Telefonanschluß mit Kupferkabel. Neue Leitungen müssen nicht verlegt werden.

Den Betreibern ist es leider noch nicht gelungen, alle Haushalte bundesweit an das DSL-Netz anzuschließen. Dies verursacht großen Unmut bei den potenziellen Neukunden. Von der dadurch verloren gegangenen Wirtschaftlichkeit kann nur spekuliert werden. Als Alternative steht ein DSL-Empfang  per Funknetz oder via Satellit zur Verfügung. 

Im Zeitalter der modernen Kommunikation und Schnelligkeit sollte es bei den Betreibern doch das nachdrückliche Bestreben darstellen, nicht nur Werbung für DSL zu machen, sondern dafür Sorge zu tragen, dass die Anschlüsse endlich rascher vonstatten gehen.  

Spitzenreiter der DSL-Anschlüsse sind weltweit USA, China und Deutschland. In Deutschland selbst hat die Telekom (T-DSL) mit ca. 50 % Marktanteil die Nase vorn.

Rasante Geschwindigkeiten von mehreren MBit/s erlaubt das moderne DSL. Auf dem Markt gibt es zwei hauptsächlich Varianten: ADSL (=Asymmetrisches DSL) und SDSL (= Symmetrisches DSL). Hierbei stellt das ADSL mit über ca. 80 % den Hauptteil in Deutschland dar. Viele DSL-Anbieter offerieren günstige Paketpreise. Doch die Angebotsübersicht mit vielfältigen Details ist kompliziert und sollte vor Vertragsabschluß genau geprüft werden. Die Buchung eines Komplett-Paketes (Flatrat) erlaubt unbegrenztes Surfen und zusätzliches Telefonieren per DSL-Leitung zu einer festen, monatlichen Gebühr.

Durch den Einsatz moderner Kommunikationstechniken sind gerade im Business optimale Wettbewerbsvorteile gegeben. Um einen reibungslosen Informationsfluss im Internet zu gewährleisten, muss die Kommunikation innerhalb eines Betriebes professionell funktionieren. Dies wirkt sich auf die Fixkosten des jeweiligen Unternehmens aus. Man sollte zudem nicht übersehen, das Netzwerk vor unbefugten Zugriffen von außen  zu schützen (Firewall). Ein virtueller Server mit einem entsprechenden Passwort (Pass-through) ist dabei eine große Unterstützung.