Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Technisches

Telefonanschluss

Das Telefonieren über einen ganz normalen Telefonanschluss unterscheidet sich inzwischen fast nicht mehr vom Telefonieren über DSL, auch IP-Telefonie oder Voice-over-IP (VoIP) genannt. Denn es können inzwischen normale, gewohnte Telefonapparate benutzt werden. Der einzige, sehr positive Unterschied besteht darin, dass das Telefonieren über DSL merkbar günstiger ist.

Dies macht sich nicht nur bei Minuten-Tarifen bemerkbar, sondern deutlicher wird es, falls man sich für eine DSL-Telefonie-Flatrate entscheidet. Als feste Paketbestandteile oder buchbare Paketerweiterungen haben die meisten DSL-Anbieter heutzutage die DSL-Telefonie-Flatrates in ihr Programm aufgenommen. Ein Preisvergleich ist dabei ratsam, nicht zuletzt im Hinblick auf den entbrannten Konkurrenzkampf.

Bei einer reinen Zusatznutzung empfiehlt sich ein DSL-Router mit integriertem VoIP. Hier unterscheiden sich die Typen nach Telefon, TK-Anlagen mit VoIP, Adapter oder so genannten VoIP-Telefonen für den Computer (beispielsweise Headsets, usw.).

In Zukunft ist VoIP auf dem Servicemarkt kaum mehr wegzudenken. Noch dazu in Zeiten, in denen Sparen, Rationalisieren, Optimieren, Flexibilität, etc. als Schlagworte ihre Kreise ziehen. Wichtig ist, die gewohnte Telefon-Rufnummer kann dabei bestehen bleiben, ohne dass hierfür nochmals zusätzliche Gebühren erhoben werden. VoIP kann überdies direkt vom vorhandenen Telefon genutzt werden, denn mit guter Software muss der Rechner gar nicht erst eingesetzt werden.

Selbst skeptische Verbraucher sind von der einfachen Handhabung sowie Bedienung in kürzester Zeit überzeugt, denn die Vorzüge von VoIP sprechen eindeutig für sich. Früher bestehende Sicherheitslücken sind zwischenzeitlich beendet worden. Der herkömmlichen Telekommunikation steht VoIP qualitativ in nichts mehr nach.

Wenn sich im Freundes- oder Bekanntenkreis noch andere Nutzer von T-online-DSL-Telefonie befinden oder man besonders häufig ins Ausland telefonieren muss, dann macht sich diese Technik umso schneller bezahlt – durch extrem günstige, internationale Tarifangebote.

Die Internet-Telefonnummer bleibt für immer erhalten - beispielsweise bei einem Umzug in eine andere Stadt, auf Reisen oder einem längeren Auslandsaufenthalt (z.B. mit dem Laptop im Hotel zu realisieren, etc.). VoIP bietet Privat- sowie Geschäftsleuten vielerlei Möglichkeiten, Telefonate über das Internet statt über die kostenintensive Telefonleitung zu führen. Telefonieren, ohne auf die Uhr schauen zu müssen, macht zudem bei Weitem vielmehr Freude.

Ein Beispiel: In Deutschland erzielt Sipgate inzwischen eine Netzabdeckung von beinahe 100 Prozent der deutschen Breitbandgebiete. Denn es könnten theoretisch fast 92 Prozent aller Einwohner erreicht werden. Außerdem arbeitet man daran, das Netz noch weiter auszudehnen (mit ca. 100 neue Internet-Telefonie-Ortsnetze).

Gute Informationen hält hierzu der Fachhandel oder das Internet für den Endverbraucher bereit. Ein guter Tipp ist es, sich auf der Cebit umzuschauen und zu informieren