Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Tarife und Anbieter

DSL Vergleich

Finden Sie Ihren Tarif mit dem DSL Preisvergleich!

Nicht immer ist billiger auch gleich besser. Aber in der heutigen Zeit muss man manchmal Prioritäten setzen, denn auch die Lebenserhaltungskosten steigen immer weiter. Daher setzen immer mehr Leute auf billige Tarife.
Das haben natürlich auch die Anbieter gemerkt und machen mit immer billigeren Angeboten auf sich aufmerksam. Heute gibt es sehr viele Anbieter, so dass ein Vergleich teilweise sehr lohnend sein kann. Beim DSL Preisvergleich sollte man aber auch immer auf die Verbindungsgeschwindigkeit achten, also vorher einen allgemeinen DSL Vergleich durchführen. Denn die Preise unterscheiden sich natürlich bei den unterschiedlichen Verbindungsgeschwindigkeiten.

DSL Preisvergleich mit dem DSL-Tarifrechner

Die DSL-Tarifrechner sind ein sehr nützliches Werkzeug, um einen DSL Vergleich durchzuführen. Aus einer Datenbank, in der für gewöhnlich alle Anbieter mit allen Vertragsmöglichkeiten eingetragen sind, werden nur die günstigsten herausgefiltert. Hierzu müssen Sie nur ein paar Suchkriterien eingeben und das Programm erledigt den Rest für Sie.
Anhand Ihrer Suchkriterien sucht das Programm das für Sie passende Angebot heraus. Die Angaben, die Sie machen, sind völlig nichtssagend. Name oder Adresse müssen nicht angegeben werden, lediglich Verbrauchsverhalten und gewünschte Verbindungsgeschwindigkeit müssen mit angegeben werden. Dank Einteilungen in Viel-Nutzer oder Wenig-Nutzer, kann man sich auch wiedererkennen, wenn man nicht so gut über das Internet Bescheid weiß.

Die Eingabe ist vollkommen unverbindlich, Sie verpflichten sich zu nichts. Daher ist es auch ungefährlich einen derartigen Rechner zum DSL Preisvergleich zu nutzen. Vorteilhaft an einem DSL-Tarifrechner ist außerdem, dass Ihnen die Ergebnisse zeilenweise präsentiert werden. Pro gefundenem Angebot finden Sie in einer Zeile alles, was Sie wissen müssen. Daher müssen Sie sich nicht durch Prospekte oder Internetseiten quälen. Sie bekommen objektiv alles in einer einzigen Zeile dargestellt. Oft können Sie den Tarif sogar gleich buchen, mit einem Link, der direkt zu den betreffenden Unterlagen führt. Das macht den DSL Vergleich so richtig einfach.

Meistens ist die Datenbank auf den betreffenden Seiten auch noch frei zugänglich. Auf diese Weise kann man sich auch noch manuell über die jeweiligen Anbieter informieren.

Anbieter-Ranking

Wenn man Qualitätsfragen einmal außer Acht lässt, so kann man ein gewisses Preisranking durchführen, was wir für Sie einfach mal gemacht haben. Wenn Sie also keine besonders hohe Geschwindigkeit brauchen, könnte freenetDSL 2.000 das Richtige für Sie sein. Bei einem Tarif von 9,95 Euro kann man hier mit der zweitniedrigsten Geschwindigkeit surfen. Der teuerste Anbieter ist hier Vodafone mit Vodafone All Inclusive 2.000 mit 29,95 Euro.

Bei der gängigsten Geschwindigkeit DSL 6.000 liegt die 1&1 Doppel-Flat 6.000 mit 0,00 Euro für die ersten drei Monate vorne, danach zahlt man hier 29,90 Euro. Natürlich muss man dabei auf die Anschlussgebühren und Ähnliches achten. Der teuerste Tarif ist hier T-Home Call and Surf Comfort mit 39,95 Euro. Dazu muss man allerdings sagen, dass T-Home und T-Online beim Service im Test der Stiftung Warentest ganz vorne liegen. Das sollte man bei der Auswahl berücksichtigen.

Im High-Speed-Bereich, also bei 16.000 Kbit/s ist wieder 1&1 an der Spitze. Mit der 1&1 Doppel-Flat 16.000 zahlt man auch hier die ersten drei Monate 0,00 Euro Grundgebühr im Monat, hinterher erhöht sich der Preis auf 34,99 Euro. Wie beim 6.000er-Angebot sollte man hier skeptisch sein und genauer nachfragen. Am teuersten ist auch hier T-Home mit T-Home Call & Surf Comfort Plus, für 49,59 Euro.

Sie sehen also, dass einem der DSL Preisvergleich leicht gemacht wird. Man kann heutzutage überall vergleichen, viele Internetseiten bieten einen DSL Vergleich an. Da man mit einem DSL Vergleich viel Geld sparen kann, können auch wir nur dazu raten.