Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Überblick

DSL Rechner

Haben Sie sich einmal für die Anschaffung eines DSL-Anschlusses entschieden, bleibt noch zu klären, welchen Anbieter und Tarif Sie wählen.
Lassen Sie sich von diesem zunächst als unüberwindbar erscheinenden Dschungel nicht entmutigen.

Im Internet gibt es Seiten, die mit ihren DSL-Rechnern Ihnen die Jagd nach dem für Sie besten Angebot abnehmen und erleichtern wollen. Die immer erschwinglicher werdenden DSL-Tarife haben zu einer Flut von Angeboten geführt, die sorgsam recherchiert werden wollen.

Je nachdem wie ausgefeilt der Rechner ist, trennt er z.B. zwischen DSL-Flat, DSL-Doppel-Flat und DSL-Doppel-Flat inklusive Handyflat und berücksichtigt dabei noch die verschiedenen Datenübertragungsraten. Bei einigen kann mit Eingabe der Ortsvorwahl ermittelt werden, ob für ein bestimmtes Gebiet überhaupt das Angebot eines Anbieters existiert – einige Anbieter sind ja nur regional vertreten.

Werden Ihnen nach der Abfrage Ergebnisse angezeigt, kann es sein, dass weitere Informationen auf Sie zukommen, mit denen Sie vorher nicht gerechnet haben, beispielsweise dass für die Inanspruchnahme des Angebots ein Telekomanschluss nötig sei, mit dem weitere Kosten verbunden wären oder wie hoch der Versand der kostenlos zur Verfügung gestellten DSL-Hardware ist (und wieviel diese gegebenenfalls kostet).

Was bei einem Vertragsabschluss bis zu einem bestimmten Zeitpunkt an Kosten entfällt, die jedoch zu einem späteren Zeitpunkt erhoben werden würden (z.B. einmalige Bereitstellungsgebühren), ist ebenso aufgelistet.
Lassen Sie sich von solchen vermeintlichen Superangeboten nicht irritieren. Wichtig ist eher langfristig zu denken, weil Sie Vertragslaufzeiten von bis zu 24 Monaten haben und sich das anfangs als Schnäppchen erscheinende Angebot letztendlich als das teurere herausstellen kann.   

Aufgrund der unterschiedlichen Eingabemasken erhält man teilweise voneinander abweichende Ergebnisse. Die Masken unterscheiden außer zwischen Datenübertragungsraten und reiner DSL-Flat  bzw. Doppelflat manchmal auch noch zwischen Volumen und zeitlicher Nutzung, Art des Festnetzanschlusses, (analog, ISDN oder Kabel) und und und...

Probieren Sie also am Besten mehrere Rechner aus. Die Angebote, die in ihrer Platzierung in etwa übereinstimmen, sollten Sie sich genauer anschauen.
Unterscheiden sich die Platzierungen auf den ersten Rängen, sollten Sie die Internetseite der entsprechenden Internetzugangsanbieter unter die Lupe nehmen und nach eventuellen Haken durchsuchen. Das die Rechner auf so verschiedenartige Weise zu ihren Ergebnissen kommen, liegt daran, dass sie ihre Prioritäten setzen müssen und nur so auf die bewusst undurchsichtig gestalteten Tarife reagieren können.