Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Tarife und Anbieter

DSL-Flatrate

Der heutzutage am häufigsten angebotene Tarif auf dem DSL-Markt ist die Flatrate.
Bei diesem Preismodell zahlt man für die Nutzung seines Anschlusses nur einen günstigen monatlichen Pauschalbetrag und kann dafür so lange im Internet surfen, wie man möchte. Deshalb ist eine Flatrate für alle Internetnutzer geeignet, die sich viel und lange im Internet aufhalten, sei es während der Arbeit oder in der Freizeit.

Die wenigsten DSL Anbieter haben noch zeit- oder volumengebundene Tarife in ihrer Angebotspalette, da die Abrechnung dann wesentlich mehr Zeit und Kosten in Anspruch nimmt.

Außerdem bietet die Flatrate auch den Kunden nur Vorteile, schließlich hat man die volle Kostenkontrolle und muss sich nicht wegen unerwartet hoher Rechnungen am Ende des Monats sorgen machen.
Für die Flatrates selbst gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und dementsprechend auch verschiedene Tarife. Diese unterscheiden sich in der Geschwindigkeit, die man als Verbraucher je nach Bedarf vor Vertragsabschluss auswählen kann.
Je höher diese sein soll, desto höher ist in der Regel auch der monatliche zu zahlende Betrag. Doch selbst Highspeed-Anschlüsse sind durch die Preisentwicklung in der letzten Zeit deutlich im Preis gesunken, so dass sie für jeden Verbraucher erschwinglich sind.