Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Technisches

DSL 16000

Der absolute Highspeed Anschluss unter den DSL Anschlüssen ist der mit einer Geschwindigkeit von 16.000 Kbit pro Sekunde.
Eine andere Bezeichnung dafür ist ADSL2+, und es ist die technische Weiterentwicklung des herkömmlichen DSL Anschlusses.

Der Unterschied ist, dass hier im Gegensatz zum bisherigen DSL Anschluss, der einen Frequenzbereich von 1,1 MHz im Kupferkabel nutzt, ein erweiterter Frequenzbereich von bis zu 2,2 MHz zur Datenübertragung genutzt wird.
Damit sind sehr hohe Datenraten sowohl beim Download als auch beim Upload möglich, und zwar handelt es sich dabei um Geschwindigkeiten zwischen 16.000 und 20.000 Kbit beim Download und 3.500 Kbit beim Upload.
Somit ist bei einem solchen Anschluss nochmal die dreifach schnellere Übertragung möglich, als bei einem schmalbandigen DSL Anschluss.

Dieser derzeit schnellste DSL Anschluss ist aber noch nicht überall in Deutschland verfügbar, da die technischen Voraussetzungen für die Nutzung noch nicht überall gegeben sind.
Der Ausbau wird aber vor allem in den Metropolenregionen bundesweit schnell vorangetrieben.

Ein Vorteil dieses neuen Anschlusses ist, dass hiermit im Gegensatz zum herkömmlichen DSL, bei dem die Geschwindigkeit durch längere Entfernungen rapide abnehmen kann, hohe Geschwindigkeiten auch über längere Strecken möglich sind.

Dank den neuen multimedialen Möglichkeiten durch diese technischen Voraussetzungen ist es sogar möglich, über diesen Highspeed-Anschluss Fernsehen in hochauflösender HDTV-Qualität zu empfangen.

Deshalb sollte man beim Erwerb von DSL-Routern oder Modems auch darauf achten, dass diese ADSL2+ kompatibel sind, damit man sich bei einer Umstellung nicht neue Geräte kaufen muss, und so optimal für die zukünftigen Entwicklungen gerüstet ist.