Der DSL-Anschluss im knallharten Preisvergleich
 


Tarife und Anbieter

Doppelflat

Mit einer Doppelflat bezeichnet man das Surfen und Telefonieren zum Pauschalpreis. Dieses Paket wird gerne von Unternehmen angeboten, die sowohl im Internet- und Telefongeschäft tätig sind.

Der Vorteil an diesem Modell ist, dass beide Medien nur noch von einem Anbieter bereitgestellt werden, d.h. man muss sich nur noch mit einem Unternehmen, statt vorher mit zweien, auseinander setzten.

Der Vorteil des Telefonierens über eine Flat liegt darin, dass man nicht mehr die Zeit im Nacken hat. Denn mit dem Fortschreiten der Zeit nehmen die Gebühren zu. Dies fällt weg, nimmt der Verbraucher eine Doppelflat in Anspruch.
Die telefonierende Frau kann also ganz entspannt bei voller Kostenkontrolle ihre Freundin anrufen. Ist die Freundin auf dem Festnetz angerufen worden, ist dies „umsonst“, also im Leistungsumpfang enthalten. Ruft man bzw. frau nämlich bei vorhandener Flat für ein Festnetztelefon auf einem Handy an, muss gezahlt werden.
Infolge dessen lohnt sich eine Telefonflat nur bei Anrufen auf dem Festnetz.

Die in der Doppelflat enthaltene Internetflat ermöglicht wie beim Telefonieren auch die Nutzung einer Dienstleistung unabhängig von der Zeitdauer. So kann man ungestört Kostengedanken in die Welt des world wide web abtauchen.
Da eine Internetflat eigentlich immer in Zusammenhang mit DSL angeboten wird, kann man jegliche Art von Daten herunter laden ohne lange Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Ob beim Download von Filmen, Musik, oder Textdokumenten, mit dem Pauschalpreis verfolgen Sie keine finanziellen Sorgen mehr. Die Doppelflat ermöglicht Ihnen je nach Zugangsgeschwindigkeit verschiedene Möglichkeiten der Internetnutzung.

Wollen Sie nur regelmäßig Bankgeschäfte abwickeln und Emails abrufen, reicht DSL 1.000 vollkommen. Wollen Sie Internettelefonie betreiben sollte DSL 6.000 Standard sein. Gleiches gilt, wenn Sie in einem Mehrpersonenhaushalt leben und alle einen Internetzugang haben. Damit auch bei gleichzeitiger Nutzung noch genug Daten die Leitung passieren sind 6 Mbit/s schon angebracht.
Bei einer Doppelflat kann selbstverständlich zum selben Zeitpunkt gesurft und telefoniert werden.

Um zu wissen, ob für Sie überhaupt eine Doppelflat angeboten wird, müssen Sie bei einem im Internet aufgerufenen Tarifrechner die Postleitzahl mit angeben. Der informiert sie dann über die Verfügbarkeit von der Dienstleistung in Ihrem Postleitzahlengebiet.
Würden Sie die Postleitzahl nicht angeben, würden Ihnen auch Anbieter angezeigt, die in Ihrer Region nicht geschäftlich tätig sind. Ein guter Rechner listet auch auf, ob für dass jeweilige Angebot eine einmalige Anschlussgebühr zu entrichten ist.
Achten Sie darauf, ob bei den Preisen schon die Kosten für den Telekomfestnetzanschluss enthalten ist, falls dieser für die Wahrnehmung des Angebots vonnöten sein sollte.

Zusätzlich können Sie sich Informationen über eine Doppelflat auf den Homepages der Unternehmen einholen. Wollen Sie von eventuellen Preiskämpfen unter den Anbietern profitieren, halten Sie am besten nach Offerten mit kurzen Vertragslaufzeiten Ausschau.